Booking.com

Hotelbuchung zur besten Reisezeit Philippinen

Reisezeit Philippinen – Allgemein wird die Hauptsaison und damit die beste Reisezeit Philippinen in der kühlen und trockenen Phase von Dezember bis Februar empfohlen. Obwohl man den Temperaturunterschied selber nicht großartig wahrnimmt, soll es in dieser Phase relativ trocken und gleichzeitig etwas kühler sein. Eine durchgehende Hitzeperiode kann man in den Monaten März bis Mai erwarten. Für so manchen kann die extreme Luftfeuchtigkeit zu einer erheblichen Belastung des Kreislaufs führen. Dies gilt vor allem, wenn man sich in der staubigen Metropole Manila aufhält und zusätzlich die abgashaltige Luft einatmen muss. Im September und Oktober und stellenweise auch noch im November sollte man auf den vielen Inseln des Landes mit stärkeren Regenfällen rechnen.

Reisezeit Philippinen – Sollte man in der Regenzeit auf die Philippinen?

Die Regenzeit auf den Philippinen liegt normalerweise um die Monate Juni, Juli, August und September. In dieser Zeit unterliegen die Philippinen einem starken Einfluss verschiedener Wetterbedingungen, welcher vom Südwestmonsun des indischen Ozeans verursacht wird. Für mich persönlich sollte die Regenzeit jedoch keinen besonderen Hinderungsgrund darstellen, um vor einer Anreise auf die Philippinen abzuraten. Eine genaue Wetterprognose ist bei 7107 Inseln sowieso sehr schwierig auszumachen, da auch während der Regenzeit oft und viel Sonne scheinen kann und der Niederschlag in lediglich kurzfristigen aber heftigen Schauern erfolgen kann. Trotzdem ist es nicht verkehrt, die Regenzeit als solches bei der Bestimmung der idealen Reisezeit für die Philippinen im Hinterkopf zu behalten.

Basierend auf den offiziellen Informationen empfehle ich die folgenden Monate als beste Reisezeit Philippinen:

Januar, Februar, März, Oktober, November und Dezember.

Etwas stürmischer geht es im Süden von Mindanao zu, dort werden die Philippinen in regelmäßigen Abständen von einigen Unwettern heimgesucht. Man spricht von durchschnittlichen sechs Taifunen, welche zwischen Juli und Dezember die philippinische Inselwelt treffen kann. Die jährlichen Niederschlagswerte auf den Philippinen befinden sich zwischen 2.000 und 3.000 mm. Von der Temperatur her gesehen sind die Unterschiede vergleichsweise gering.
Weitere Informationen über das Wetter und Taifune auf den Philippinen.