Die Kultur Philippinen verteilt sich über alle Inseln

Kultur Philippinen – Die Philippinen sind ein Land mit über 7.000 Inseln, die Suche nach der Kultur auf den Philippinen ist umfangreich und groß. Unerforschte Inseln für diejenigen Menschen, die das Outback lieben, Meeresstrände mit kristallklarem Wasser, Palmen und weißem Sand. Aber es gibt auch viele Regionen, die durch die ärmlichen philippinischen Verhältnisse geprägt sind.

Insbesondere die spanischen Einwirkungen prägen noch heute die Kultur Philippinen

Obgleich die Filipinos sehr westlich orientiert sind, dominiert in ihrem Wertesystem ein südostasiatisches Konzept. Eine westliche Prägung sucht man darin meist vergeblich. Die Einwohner der Philippinen sind freundliche und harmoniebedürftige Menschen, denen das Familienleben über alles geht. Um mit der Bevölkerung gut auszukommen sollte man ihnen keinen fremden Wertekodex aufschwatzen wollen.

Weitere signifikante Elemente der Kultur Philippinen wären beispielsweise Ehre, Gruppeneinklang, Diplomatie, gutes Benehmen, öffentliches Ansehen, Höflichkeit, Toleranz und gute Manieren.




Den Dreh – und Angelpunkt für die philippinische Kultur bildet die Familie.

Darauf zentralisieren sich weitere Werte wie Treue und Vertrauen. Ehrlichkeit findet deshalb primär im privaten Umfeld statt, damit der Filipino sein Gesicht nicht verliert. Laut ihren Vorstellungen kann Ehrlichkeit nur erwartet werden, wenn der- oder diejenige durch eine ehrliche Antwort nicht in Verlegenheit gebracht wird. Maßgebliche europäische Werte und Normen wie beispielsweise Pünktlichkeit, Genauigkeit, Effizienz oder Individualismus sind auf den Philippinen eher negativ behaftet. Insbesondere Werte wie Rücksichtnahme oder Zivilcourage sind auf den Philippinen nicht präsent.

Die philippinische Kultur ist geprägt von zahlreichen Bräuchen und Traditionen.

Einige möchte ich Ihnen gerne näher bringen:

Kultur Philippinen – Utang na Loob zu Deutsch bedeutet, die ewige Dankbarkeit. In der philippinischen Kultur gilt dies insbesondere gegenüber den Eltern. Es beschreibt die Schuld ab Geburt, die Eltern zu unterstützen, ihnen zu gehorchen und ihnen Liebe und Respekt zu erweisen. Begründet wird dies dadurch, dass wir ohne sie nicht auf der Welt wären und sie uns groß gezogen haben.

Wenn eine Person einer anderen einen großen Gefallen getan hat, ist man ihr sprichwörtlich ein Leben lang zu Dank verpflichtet.

Kultur Philippinen – Mano po versteht sich als Zeichen des Respekts gegenüber den Älteren (vor allem bei lolos und lolas*). Oftmals durfte ich beim Besuch philippinischer Familien miterleben, wie die Kinder mich mit dem Mano po begrüßten. Es wird die rechte Hand zur Stirn geführt und gilt als eine philippinische Tradition.

*Lolo und lola = Großvater und Großmutter