Philipinen, Phillipinen, Phillipienen oder Philipienen? – Philippinerin, Philippina, Filipina oder doch Pinay?

Philipinen, Phillipinen, Phillipienen oder Philipienen? Kennen Sie die richtige Schreibweise?
Erste Verwirrungen können bei der richtigen Schreibweise auftreten. Es beginnt mit dem ersten Interesse für die Philippinen und schon steht man vor dem Problem, wie man das Wort richtig schreiben sollte. Deshalb möchte ich mich in diesem kurzen Bericht mit der Problematik verschiedener Schreib-und Ausdrucksweisen beschäftigen.

Philipinen, Phillipinen, Phillipienen, Philipienen, philipien, pilipinen – Richtig ist jedoch „Philippinen“

Wenn es um die richtigen und falschen Schreibweisen von Wörtern geht, ist es stets spannend, einmal auf die Verbreitung der Suche bei Google zu schauen. Bei der Eingabe von „Philipinen, Phillipinen, Phillipienen oder Philipienen“ bekommen wir zumeist von Google angezeigt, wie es wirklich richtig geschrieben wird. So können wir uns ein Bild davon machen, ob das Wort tatsächlich oftmals falsch gesucht wird.

Mit Hilfe von Google Trends kann man dafür sogar eine sogenannte Trendanalyse durchführen. Das Programm schafft es, verschiedene Wörter aufgrund ihrer monatlichen Google-Suchanfragen miteinander zu vergleichen. Es lässt sich ableiten, wie häufig die eine Schreibweise im direkten Vergleich zur anderen gesucht wird. Die einfache Ausgehensweise: wenn ein Wort häufig falsch in die Suchmaschine getippt wird, ist es rechtschreiblich schwierig.

Im Endergebnis bedeutet dies, dass man auch mit der falschen Schreibweise „Philipinen, Phillipinen, Phillipienen oder Philipienen“ über Google zu dem selben Ziel der richtigen Schreibweise „Philippinen“ gelangen wird.

Philippinerin? Philippina oder Philipina? Oder doch Pinay?

Die richtige Schreibweise sorgt bei der richtigen Formulierung ebenfalls für einige Verunsicherung. Da das Wort von der Rechtschreibung ein bisschen schwierig ist, möchte ich Ihnen die richtige Schreibweise näher bringen. Doch egal, ob nun Filipina oder Philippina ,die Bedeutung ist identisch und beide Varianten werden als Begriff akzeptiert. In Europa scheint es allerdings so, dass die Variante mit F verbreiteter ist. Entgegen der allgemeinen Annahme, es gäbe nur eine zulässige Variante, sind sowohl die Schreibweise „Filipina“ als auch „Philipina“ korrekt.




Philippinerin, Philippina, Philipina oder Pinay – Richtig ist jedoch „Filipina“

Den Begriff „Philippino“ gibt es meines Wissens nicht und ist eine erfundene Schreibweise, welche von der Land-Bezeichnung „Philippinen“ abgeleitet wurde. Auch die Sprache heißt offiziell „Filipino“, zumal auch das zugehörige Schulfach genau so heißt. In älteren englischen Lexika und Wörterbüchern findet man noch die Schreibweise „Philippina“. Inzwischen hat sich jedoch im allgemeinen Sprachgebrauch und in der Kommunikation die Schreibweise „Filipina“ also OHNE „Ph“ durchgesetzt. Zwar schreiben einige Zeitungen und Magazine, das Wort nach wie vor MIT „Ph“, doch wird die Rechtschreibung nicht so klar und eindeutig geregelt, dass es im Duden eindeutig festgelegt ist.

Immer wieder werde ich auch mit dem Gerücht konfrontiert, dass die Bezeichnung „Pinay“ als eine abwertende Bezeichnung einer Filipina gilt. „Pinay/Pinoy“ selbst ist nicht abwertend weil es sich dabei um eine Umgangssprache handelt. Trotzdem gibt es auf den Philippinen einige Differenzierungen zu beachten. In der dortigen Umgangssprache werden sehr viele Abkürzungen (auch in der Grammatik) verwendet.

Pinay und Pinoy – Einige Beispiele zur Umgangssprache unter Filipinos:

Pinay is a Tagalog slang word that Filipinos use for a Filipina. It has no negative connotation.

The male counterpart of this word is Pinoy. Pinay ka ba?

Are you really Filipina? Pinay ka ba talaga?

beautiful Filipinas. magagandang Pinay

http://tagaloglang.com/

The common misspelling of Filipino, the ethnic group of people from the islands of the Philippines.

White guy: Dude are those guys Philipino? (Pronounces with a P)

Filipino guy: It’s Filipino, with an F.

http://www.urbandictionary.com/define.php?term=Philipino

Pinay oder Pinoy gelten als umgangssprachliche Abkürzungen

Ein Beispiel meiner Frau: Sie gehen auf einen Großmarkt und fragen den Verkäufer: „Masarap ba iyan?“ (Ist das da lecker?). Er wird Ihnen sagen wie es schmeckt, und Ihnen nett seine fachkundige Meinung erklären. Wenn es sich um einen Kumpel handelt, könnten Sie aber auch umgangssprachlich fragen „Sarap iyan?“ Auf diese Weise, werden Sie vielleicht als grinsende, leicht abschätzende Antwort etwas zurückbekommen, wie: „Kaufs dir halt, dann weißt‘ du’s.“ Auf den Philippinen wird die Umgangssprache vorallem unter guten Freunden und Kumpels, oder Menschen die man bereits gut kennt, verwendet. So verhält es sich auch mit den Begriffen wie Pinay oder Pinoy, die eigentlich nur umgangssprachliche Abkürzungen sind. Es zeigt damit, dass die Verwendung von Slangwörtern – je nachdem an welcher Stelle und wem gegenüber sie benutzt werden – als angemessen oder nicht empfunden werden.

Folgende Beispiele zählen zu den am häufigsten falsch geschriebenen Wörtern:
Wer das Wort „Filipina“ schreiben wollte, schreibt es häufig in verschiedenen Varianten falsch: „Philippinerin, Philippina , Philipina oder Pinay“.
Wer das Wort „Philippinen“ schreiben wollte, schreibt es häufig in verschiedenen Varianten falsch: „Philipinen, Phillipinen, Phillipienen, Philipienen, philipien, pilipinen“.