Selbstständig auf den Philippinen – Welche Anforderungen müssen erfüllt sein?

Selbstständig auf den Philippinen – Wenn es um Geld oder Geschäfte geht, können die Filipinos durchaus ihr anderes Gesicht zeigen. Verständlicherweise, denn die Philippinen sind immer noch ein sehr armes Land, und viele von ihnen arbeiten täglich, um zu überleben und nicht nur um zu leben. Einigen Ausländern ist es dennoch gelungen, sich auf den Philippinen geschäftlich zu etablieren. Manchmal reicht einfach nur eine gute Idee und auch eine Portion Glück im Geschäft gehört mit dazu. Glück ist aber kein verlässlicher Partner. Ich möchte Sie keinesfalls davon abbringen, sich geschäftlich hier niederzulassen. Es ist möglich!

Auswanderer, die auf keine monatlichen Rücklagen zurückgreifen können, gehen meistens den Weg einer Existenzgründung. Um vieles zu vereinfachen, wird dieser Weg oft nicht alleine gegangen. Häufig wird dieser Schritt mit der Heirat einer philippinischen Frau gemacht. Dadurch werden natürlich vor allem rechtliche Angelegenheiten vereinfacht.




Selbstständig auf den Philippinen bedeutet eine große Herausforderung.

Es ist eine beliebte Methode, auf den Philippinen zu verheiraten, sich selbständig machen und das Vorhaben über die Frau laufen zu lassen. Im schlimmsten Falle geraten Sie jedoch an die falsche Frau, welche sich nach ein paar Jahren wieder scheiden lässt, das gemeinsame Vermögen zugesprochen bekommt und Sie kehren als mittelloser Verlierer nach Hause zurück. Eine Erfahrung, die ich schon oft genug miterlebt habe.

Gerade „Erfahrung“ (wenn möglich die eigene) ist beinahe schon wie eine Voraussetzung um den bevorstehenden Schwierigkeiten gewachsen zu sein. Damit meine ich:

  • Kontaktaufbau und ein gutes Verhältnis mit einheimischen Mitarbeitern, Unternehmen deren Arbeitseinstellung, Verhalten und Pünktlichkeit.
  • Umgang mit Behörden, Ämtern, Institutionen. Sowie die Gefahr der Korruption.
  • Das Rechtssystem, die Kultur und die Gesetze zu verstehen. Wer diese Erfahrungen nicht gemacht hat, ist laut Aussagen vieler Vorgänger zum Scheitern verurteilt. Eine Patentlösung wird dagegen nicht genannt. Oder möchte man etwa freiwillig schlechte Erfahrungen machen, nur um diese gemacht zu haben? Was wir also tun können, ist uns entsprechend vorzubereiten, um so möglichst viele Risiken auszuschließen. Ich für meinen Teil habe mir vorher viele Erfahrungsberichte gescheiterter Existenzen durchgelesen.

Nachfolgend eine Kurzübersicht über die möglichen Geschäftsformen auf den Philippinen (Stand 2016).

1) Sole Proprietorship – Einzelfirma. Zuständig dafür ist das DTI (Department of Trade and Industry).
Hinweise zur Registrierung/Antrag finden Sie unten aufgeführt.

2) Partnership – General oder Limited Partnership – Zuständig dafür ist die SEC (Securities and Exchange Commission).
Weiterführende Hinweise dazu im Citizen´s Manual on Registration of Corporations and Partnerships.

3) Corporation – Stock und Non-Stock Corporation. Zuständig ist die SEC – Einzelheiten ebenso im Citizen´s Manual on Registration of Corporations and Partnerships.

4) Foreign Corporations – Branch Office, Representative Office, Regional Headquarters und Regional Operating Headquarters, sowie die Non-Stock-Variante des Branch und Representative Office. Zuständig ist ebenfalls die SEC und auch hier einfache Hinweise im Citizen´s Manual on Registration of Corporations and Partnerships.

Wichtig bei der Existenzgründung ist die „10 Regular Foreign Investment Negative List“, welche ausländische Beteiligungen auf den Philippinen definiert.

Weitere Hilfe gibt es bei der Deutschen Handelskammer, Europaeischen Handelskammer, dem Anwalt Deines Vertrauens oder direkt bei DTI oder SEC.

http://business.gov.ph/web/guest/business-registration-guide http://www.bnrs.dti.gov.ph/web/guest/home http://www.sec.gov.ph/ http://www.sec.gov.ph/wp-content/uploads/2015/10/Citizens-Manual-on-Registration-of-Corporation-and-Partnership.pdf

Hilfreiche informationen zum Ablauf einer Geschäftseröffnung:
Philippines makes doing Business easier
Starting a Business
Paying social services contributions easier

Um Steuerermäßigungen und Vergünstigungen zu bekommen, ist es hilfreich sich auch mal das BOI (board of Investments) unter DTI angesiedelt, durch zu lesen. Ausgelegt für die Einführung von neuer Erfindungen. Weitere Hinweise dazu hier.

Für Patente an das „Intellectual Property Office of the Philippines“ wenden.
Weitere Hinweise dazu hier.

Eine Alternative wäre es sich, für ein Unternehmen auf den Philippinen zu bewerben. Hier finden Sie weitere Informationen zum Arbeiten auf den Philippinen.