Alleine reisen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Man ist frei, muss auf niemanden Rücksicht nehmen und bestimmt selbst Reiseroute, -dauer und -zeitpunkt, Unterkünfte und Aktivitäten vor Ort.

Vielen, die noch nie alleine gereist sind, macht die Idee, allein in einem fremden Land unterwegs zu sein, Angst. Doch es lohnt sich, über den eigenen Schatten zu springen. Die Tatsache, dass man ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse und Interessen von anderen seinen Urlaub gestalten kann und nur das macht, worauf man Lust hat, wird den Urlaub zugleich zu einer interessanten, erfüllenden und entspannenden Erfahrung machen.

Alleinreisenden fällt in der Regel die Kontaktaufnahme zu anderen Reisenden oder Einheimischen leicht. Sie werden offen und freundlich aufgenommen und werden schnell neue Freunde oder Wegbegleiter finden, wenn sie das wünschen.

14 Tipps zum Alleine Reisen

Hier noch ein paar ultimative Tipps, damit das Reiseerlebnis auch ohne festen Reisepartner zu einem unvergesslichen Erlebnis wird:

 

1. Auswahl des Reiseziels

 

Wer noch nie alleine unterwegs war, sollte ein Land bereisen, das touristisch erschlossen ist, in dem ein Großteil der Bevölkerung Englisch spricht und das als relativ sicheres Reiseland gilt – gute Beispiele sind die Philippinen, Bali, Thailand, Vietnam oder Australien.

 

2. Ausführliche Recherche

Bevor es losgeht sollten Alleinreisende auf eine gute Recherche achten. Informiere dich ausführlich online über Einreisebestimmungen, kulturelle und klimatische Besonderheiten, Unterkunftsmöglichkeiten usw. So gibt es vor Ort keine bösen Überraschungen und du bist perfekt vorbereitet.

 

3. Wichtige Dokumente

Speichere Fotos von deinen wichtigsten Dokumenten (Pass, Flugtickets, Hotelbuchungen usw.) online (z. B. Dropbox), so dass du jederzeit darauf zugreifen kannst, auch, wenn du beispielsweise dein Handy verloren hättest.

 

4. Leichtes Gepäck

Reise mit leichtem Gepäck. Du hast niemanden dabei, der dir beim Tragen hilft und viel wirst du ohnehin nicht brauchen.

 

5. Selfie-Stick

Vergiss den Selfie-Stick nicht, damit du schöne Erinnerungsfotos machen kannst.

 

6. Führe ein Reisetagebuch

Nimm dir ein Heft mit, in das du dein Reisetagebuch schreiben kannst. Nach deiner Rückkehr fällt es dir so leichter, dich an deine Reiseroute und einzelne Erlebnisse zu erinnern.

 

7. Fliege tagsüber

Achte darauf, dass du Flüge mit einer Landung tagsüber buchst. Am Tag fällt dir die Orientierung leichter, alle Geschäfte und Büros sind geöffnet und mehr Menschen sind unterwegs. So fühlst du dich bei deiner Ankunft im Urlaubsland sicher.

 

8. Passe dich an

Passe dich immer den kulturellen, religiösen und sozialen Bedingungen im Land an. Achte darauf, nicht aufzufallen. Trage keinen teuren Schmuck und beachte die Kleiderordnung der Einheimischen.

 

9. Offenheit und Toleranz

Bleib offen, tolerant und flexibel, wenn du Wegbegleiter oder neue Freunde finden möchtest.

 

10. Planung

Plane deine ersten Tage bereits vor Reiseantritt. So weißt du, in welche Unterkunft du bei deiner Ankunft fährst und was du an deinen ersten Tagen machen kannst. So gewinnst du Sicherheit und Selbstvertrauen und wirst dich in deinem Urlaubsland schnell wohlfühlen. Ratsam für die ersten Tage sind organisierte Touren und Ausflüge. So lernst du die Umgebung kennen und machst wertvolle Erfahrungen, damit du bald alleine aufbrechen kannst.

 

11. Positives Denken

Denke positiv und optimistisch und mach dir nicht zu viele Sorgen. Unnötige Angst wird dir den Zugang zu vielen interessanten und neuen Erfahrungen versperren. Du bist schließlich nicht in ein fremdes Land gereist, um die ganze Zeit in einem Hotel zu sitzen. Denk immer daran, der Großteil der Menschen ist freundlich und meint es gut mit dir.

 

12. Kontakt halten

Halte immer den Kontakt nach Hause. Teile jemandem zuhause mit, wo du bist, wohin du fährst, wo du schläfst und welche Fortbewegungsmittel du nutzen wirst.

 

13. Vertraue auf dein Bauchgefühl

Wenn eine Gasse nachts dunkel und unheimlich wirkt und du dich unwohl fühlst, dann benutze sie nicht. Wenn du ein komisches Gefühl bei jemandem hast, der dir etwas zeigen oder dich irgendwohin bringen will, dann geh nicht mit. Was du zuhause nicht machen würdest, das machst du auch im Urlaub nicht.

 

14. Reise tagsüber

Reise am besten immer tagsüber. Wenn du in Zügen oder Bussen schläfst, kannst du nicht auf dein Gepäck/deinen Rucksack aufpassen und könntest schnell zum Opfer eines Diebstahls werden.

 

Wenn du diese Tipps beachtest, wird deine Reise sicher eine wertvolle und spannende neue Erfahrung, die in dir die Lust auf neue Abenteuer wecken wird.