Vorbereitung der Ausreise zum Heiraten in Hongkong

Die Vorbereitung der Ausreise eine Filipina aus dem eigenen Land. Wenn eure Verlobte noch nie im Ausland gewesen ist, warnt das Auswärtige Amt Philippinen vor einer sogenannten Second / Secondary Inspection. Dabei handelt es sich um ein Interview, welches vor der Ausreise aus den Philippinen geführt wird. Unter Umständen kann der Filipina sogar eine Weiterreise nach Hongkong verwehrt werden. Abhängig ist dies von verschiedenen Faktoren, wie den finanziellen und beruflichen Verhältnissen, eurer Beziehung und der bloßen Willkür.

Die geplante Heirat darf in keinem Fall erwähnt werden – es sollte bestenfalls nach einer Reise zu touristischen Zwecken aussehen. Unstimmigkeiten könnten dazu führen, dass man die Verlobte nicht ausreisen lässt. Auf jeden Fall sollte man sich sehr gut vorbereiten!

Secondary Inspection – Folgende Bereiche sind wichtig:

  • Arbeit: Nachweis der Arbeit (verlangt wird Company ID, oft auch Certificate of Employment und Leave Form oder eine Business Permit bei kleinen Familienbetrieben und/oder von Kopie einer ID vom Chef/Chefin samt Unterschrift) – Ist das nicht zufreffend wird sehr genau gefragt, was sie in ihrem Leben so tut und wovon sie ohne Job lebt. Unbedingt eine sinnvolle, konsistente Version zurechtlegen.
  • Finanzen: Wenn schon kein Job, sollte die Verlobte unbedingt Bargeld sowie Geld auf dem Konto haben, zusammen mit Bankkarte (freigeschaltet für Ausland) und/oder Kreditkarte. Achtung, eine Person darf max. 10000 Pesos in bar ausführen. Als Nachweis für den Kontostand wird gerne ein aktuelles Bank Statement verlangt (bekommt man am Bankschalter oder bei manchen Banken auch im Internet-Banking). Wenn ihr Geld trotzdem zu wenig scheint, müsste es möglich sein, dass ein „Affidavit of Support“ unterschrieben wird. (Erklärung, dass die Filipina finanziell versorgt ist).
  • Grund der Reise: Die Verlobte wird glaubhaft machen müssen, dass sie nur zum Spaß nach Hongkong fährt und sonst nichts. Dass sie dort keine Arbeit sucht, dass sie nichts Kriminelles vor hat, dass sie nicht ohne Geld dort stranden wird, dass sie verlässlich mit dem Rückflug zurückkehrt, etc. Vor allem: Keinesfalls die Heirat erwähnen! Falls sie gefragt wird, ob sie Geburtsurkunde oder andere Dokumente dabei hat: Natürlich nicht, weil man die im Urlaub nicht benötigt.
  • Eure Beziehung: Ihr müsst glaubhaft darstellen, dass ihr schon länger in einer Beziehung seid, dass ihr schon viel zusammen gereist seid, dass du ihr nichts Böses tust, was du beruflich machst, warum ihr gerade ins Ausland fährt, etc. Habe auch schon gehört, dass Immigration-Beamte Fotos und SMS vom Handy der Person sehen wollten.

Auswärtige Amt Philippinen – Secondary Inspection – Die Immigration schreibt:

In den „GUIDELINES ON DEPARTURE FORMALITIES FOR INTERNATIONAL-BOUND PASSENGERS IN ALL AIRPORTS AND SEAPORTS IN THE COUNTRY“ unter anderem:

2.3 However, the following shall automatically be subjected to secondary inspection:

1.a) Travelers without financial capacity to travel escorted/accompanied by a foreigner who is not related.

Die Second Inspection ist anscheinend sehr abhängig vom jeweiligen Immigration-Beamten am Flughafen in Manila.

Weitere hilfreiche Informationen bekommen Sie durch das Auswärtige Amt Philippinen, die philippinische Botschaft oder die Commission on Filipinos Overseas (CFO).

Wie es bei unserer Second Inspection gelaufen ist, erfahrt ihr wie immer in meinem nächsten Artikel.