Nach der Heirat mit einer Filipina

Der meist komplizierte Weg der Heirat mit einer Filipina ist überstanden, das Visum ist genehmigt und schon bald dürfen Sie die Ehefrau vom Flughafen in Deutschland abholen. Gerade nach der Heirat mit einer Filipina gibt es noch einige Hürden, welche nach der Einreise zu meistern sind. So dürfen Sie sich darauf gefasst machen, noch das ein oder andere Dokument auszufüllen oder hin und wieder noch einen Behördengang zurück zu legen.

Um Ihnen eine ungefähre Vorstellung zu vermitteln, was alles auf Sie zukommt, habe ich die wichtigsten Erledigungen einmal übersichtlich zusammengefasst:

  • Eintragung der Heirat ins Eheregister.
  • Anmeldung beim Einwohnermeldeamt.
  • Änderung Familienstand beim Einwohnermeldeamt.
  • Beantragung der Aufenthaltserlaubnis bei der Ausländerbehörde (Kosten ca. 110,00 Euro)




  • Vorab können Sie die entsprechenden Formulare ausdrucken und anschließend mit Ihrer Frau beim zuständigen Sachbearbeiter vorsprechen. Da es immer wieder vorkommt, dass Ihnen ein Termin erst zugeteilt werden muss, ist es zu empfehlen vorher anzurufen. Auch sollten Sie darauf achten, die Beantragung für die vollen drei Jahre auszufüllen (ablehnen und weniger geben kann die Behörde dann immer noch).
  • Anmeldung zum Integrationskurs (Verpflichtung zum I-Kurs durch die ABH).
  • Gesamtkosten belaufen sich auf 792,00 € inklusive Material.  
  • Abhängig von den Sprachkenntnissen Ihrer Frau dauert der Kurs zwischen 6-9 Monaten (5 Tage je 4 Stunden/Woche).
  • Nachdem der Integrationskurs erfolgreich absolviert wurde, bekommen Sie 50% der Kosten zurück erstattet.

Sobald Ihre zukünftige Ehefrau eingereist ist und die Voraussetzungen für die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis vorliegen und der elektronische Aufenthaltstitel für Ihre Ehefrau im zuständigen Bezirksausländeramt aufgenommen wurde, wird die Akte in die Fachgruppe Integration geschickt. Hier werden die möglichen Integrationsmaßnahmen geprüft. Verfügt Ihre Ehefrau bereits bei der Einreise über B1 Deutschkenntnisse, muss sie dies durch ein anerkanntes Zertifikat nachweisen. Den Orientierungskurs über 60 Stunden müsste sie dann bei einem der Integrationskursträger im Inland absolvieren.

Vorsichtshalber muss ich noch erwähnen, dass der sprachliche Teil eines integrationsmarktes 600 Stunden umfasst.

  • Anmeldung der Ehefrau zur Krankenversicherung (Familienversicherung).

Alles Weitere ist vom Einzelfall abhängig und nicht zwingend nötig:

  • Erhöhung Sparerfreibetrag bei der Bank.
  • Benachrichtigung einiger Versicherungen.
  • Namensänderung nach der Heirat über die Botschaft in Berlin.

Die persönliche Vorsprache zur Aufnahme der biometrischen Daten: Foto des Gesichts, zwei Fingerabdruckbilder sowie eine Unterschrift wird benötigt. Philippinische Staatsangehörige mit grenznahem Wohnsitz haben zudem die Option, den Ausweis bei der Botschaft des jeweiligen Nachbarlandes vorzulegen. Bei Eheleuten, die nah an Belgien wohnen, auch Brüssel.

  • Nach der Heirat sollte die Steuerklasse geändert werden.