Besuch in Deutschland

Für den Besuch der philippinischen Freund/in in Deutschland

Filipina Visum - Besuch in Deutschland

Filipina Visum – Alternativen für den Besuch in Deutschland:

Filipina Visum – Hier ein kleiner Überblick über die verschiedenen Arten von Visums und sonstigen Besuchsmöglichkeiten:
Touristenvisum – Filipina Visum („Schengen Visum“): Max. drei Monate am Stück und maximal sechs Monate im Jahr. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Erteilung des Visums. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Die Vergabepolitik erscheint mir recht willkürlich. Vielleicht eine gute Idee, es erst mal damit zu versuchen, um eurer Freundin die Möglichkeit zu geben, zu testen, ob sie mit einem LebenIMG_20150911_173337771_HDR-575x1024-2 in Deutschland klar kommt. Weitere Informationen, gibt es hier.
Studentenvisum – Filipina Visum: Wird bei Vorliegen der Voraussetzungen für die Dauer der Regelstudienzeit für das entsprechende Fach erteilt. Die Hürde liegt hier in den geforderten hohen Sprachkenntnissen – klappt aber manchmal, wenn Anglistik als Fach gewählt wird.
Arbeitsvisum – Filipina Visum: Gute Chancen, wenn eure Freundin Krankenschwester sein sollte oder über eine andere in Deutschland gesuchte Qualifikation verfügt. Ansonsten kann man diese Option streichen.




Filipina Visum – Das Problem beim Schengen Visum.

Es gibt die große Problematik, dass die Wahrscheinlichkeit des Schengen Touristenvisum für einen philippinischen Staatsbürger, nicht gerade groß sind. Begründet wird dies zu meist durch eine (angeblich) mangelnde Rückkehrbereitschaft. Viele Deutsche, die für Ihre philippinische Freundin bereits an dieser Hürde gescheitert sind erscheint dies, wie reine Willkür.

Doch gibt es einige Tipps, die nicht in den offiziellen Dokumenten stehen, welche bei der Einladung der philippinischen Freundin aber unbedingt beachtet werden sollten:

  • Zu empfehlen ist, nicht die vollen 3 Monate zu beantragen.
  • Für den Besuch sollten Sie sich auf einen konkreten Anlass beziehen (z. B. Hochzeit, Taufe eines Verwandten, Messe).
  • Das Auge isst mit! Für den Termin bei der Botschaft sollen Sie unbedingt achten sich angemessen zu kleiden. Sie sollte: Higheels, Minirock, Piercings, Tattoos, protzige Goldketten, auffälliges Make-up & Frisur weitesgehend vermeiden.
  • Auch beim ersten Eindruck sollten alle Dokumente sauber geordnet und parat bereit liegen. Es sollten keine Unterlagen dazwischen rutschen, welche auf die bevorstehenden Heiratsabsichten schließen lassen.
  • Der wichtigste Punkt ist die Bekräftigung eines Nachweis über die Rückkehrbereitschaft auf die Philippinen. Gründe sind: Haus- oder Grundbesitz, eine Arbeitsstelle, ein eigenes Gewerbe betreibt oder sich auf vorheriges Schengen Visum berufen und damals pünktlich zurückkehrt ist.
  • Für das Interview der Botschaft sollte man sich und die Filipina entsprechend vorbereiten. Falsche Angaben führen in ein Teufelskreis und bedeuten in den meisten Fällen, eine Ablehnung des Antrags.
  • Gehen Sie sicher, dass ihr Liebesleben nicht in sozialen Medien preis gegeben wird.
X
0

Your Cart