MEET THE PHILIPPINES http://meet-the-philippines.de Erlebe die Philippinen Fri, 11 Aug 2017 20:37:14 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.7.5 Butuan City http://meet-the-philippines.de/butuan-city-von-a-nach-b/ http://meet-the-philippines.de/butuan-city-von-a-nach-b/#respond Sun, 25 Jun 2017 16:29:38 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1493 Im Nordosten der Insel Mindanao liegt die Stadt Butuan City. Auf einer Gesamtfläche von über 816km² teilen sich rund 309000 Menschen die Stadt entlang am Agusan River. Die regionale Ausdrucksweise ist Surigaonon und Butuano, welche von den meisten Bewohnern der Stadt gesprochen wird. An zweiter und dritter Stelle folgen Cebuano sowie der Dialekt Boholano. Hier gibts atemberaubende Berge, wie […]

Der Beitrag Butuan City erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
Im Nordosten der Insel Mindanao liegt die Stadt Butuan City. Auf einer Gesamtfläche von über 816km² teilen sich rund 309000 Menschen die Stadt entlang am Agusan River. Die regionale Ausdrucksweise ist Surigaonon und Butuano, welche von den meisten Bewohnern der Stadt gesprochen wird.

An zweiter und dritter Stelle folgen Cebuano sowie der Dialekt Boholano. Hier gibts atemberaubende Berge, wie der Mount Malapay, unberührte Strände und natürlich die einzigartige Wildnis.

Butuan City: Stadt am Meer, Stadt am Berg

Das Balangay-Shrine-Museum als tradionelle Sehenswürdigkeit ist eine ehemalige Ausgrabungsstätte, in dem antike Langboote besichtigt werden können.

Der Schrein zeigt wie die Vorfahren der Filipinos mit einzigartigen Booten quer über das Meer fuhren, um die verschiedenen Inseln der Philippinen zu erreichen.

Obwohl sich das Originalboot – Balangay – im Nationalmuseum von Manila befindet, ist eine Nachbildung aus Holz und die Überreste von anderen Booten im Schrein zu sehen.

Am besten zu erreichen ist das Museum über die J. C. Aquino Avenue. Dort führt euch die Beschilderung mit der Aufschrift „Barangay Ambago“, ohne Umwege zur Ausstellung. Für sparsame 250Peso kann man den Balangay Schrein in aller Ruhe besichtigen. Im Ticketpreis enthalten, ist sogar die Rückfahrt zur Avenue.

Fortbewegungsmittel in Butuan von A nach B

Allein der Flughafen brachte mich abermals in unglaubwürdiges Staunen. Nie zuvor habe ich einen derart kleinen Flughafen gesehen. Ein einziger Raum mit einem einzigen Gepäckband, welches witziger weise vor unseren Augen mit unserem Gepäck beladen worden ist.

Dabei muss man sogar auf Taxis verzichten, denn die gibt es in Butuan (noch) nicht, sondern lediglich sogenannte Jeepneys. Eine Alternative wäre es  ein Auto anzumieten, um möglichst unabhängig zu sein.

Wer denkt dass man Butuan City nur mit dem Flugzeug gut erreichen kann, täuscht sich gewaltig. Bei meinen ersten Reisen auf die Philippinen, wollte ich immer möglichst viele Inseln sehen aber auch gleichzeitig mein Geld nicht zum Fenster rauswerfen. Manchmal empfhielt es sich, bei kürzeren Strecken, mit einer Fähre zum nächsten Ort zu fahren.

Im etwa 25 Kilometer entfernten Seehafen von Nasipit legen regelmäßig Fähren aus Cebu und Manila an. Im Norden des Stadtzentrums gibt es außerdem zahlreiche Nah- und Fernverkehrsverbindungen in alle Regionen von Mindanao, sowie auch Fernbuslinien, die euch ebenfalls bis nach Manila fahren.

Übernachten in Butuan City

Für den Aufenthalt gibt es einzelne Hotelanlagen sowie ein paar kleinere Resorts oder auch Hostels für Rucksacktouristen. Meine Unterkunft war das Hotel – Dottiesplace – im inneren Stadtkern nahe der Gaisano Shopping Mall.

Ich bin rundum zufrieden gewesen: Die Zimmer waren optisch ansprechend, sauber und vor allem komfortabel für gerade einmal 1200Peso pro Tag! Mit im Preis inbegriffen waren Frühstück am Buffet und ein großer Pool.

Obwohl sich das Hotel direkt an der Hauptstraße befindet, sind die Zimmer nach hinten ausgelegt, so dass man vom Straßenlärm nicht viel mit bekommt.

[Affiliate: booking.com]

Woher hat die Stadt ihren Namen?

Es gibt einen Mythos, dass sich der Name Butuan von einer sauren Frucht, die Batuan genannt wird, ableitet. Andere Bewohner haben mir erzählt, dass die Stadtbezeichnung von einem Stammesfürsten mit dem Namen Datu Buntuan stammt, der die Gegend von Butuan ehemals regierte.

Andere Quellen glauben hingegen, der Name kommt von dem Wort But-an, dass wörtlich eine Person beschreibt, die einen scharfsinnigen Charakter besitzt. Sie sehen: es gibt viele Mythen und Sagen, herausfinden können Sie es vermutlich nur  bei einem Besuch in Butuan City.

Meine Erfahrungen und Erlebnisse in Butuan City

Am Ende meines Kurztrips in Butuan, wollte ich mir ein echtes Naturwunder anschauen. Der Mount Mayapay liegt im Buenavista Gebirge und gilt als echtes Wahrzeichen, welches das Stadtbild von Butuan bedeutend geprägt hat. Für Touristen ist der Berg ein typisches Motiv vieler Fotos und Postkarten.

Butuan City
Das Abenteuer beginnt bereits am Flughafen von Butuan City

Bereits beim Landeanflug auf den Bancasi Airport konnte ich den gigantisch hohen Berg mit 675 Meter über dem Meer entdecken. Solltest du gerne wandern gehen oder noch einigermaßen fit sein, kann den Berg innerhalb eines Tages bestiegen werden.

Vom Gipfel aus lässt sich die Formation des Plateaus und die Stadt Butuan hervorragend bestaunen. Obwohl der Aufstieg bei tropischen Temperaturen über aus anstrengend ist, wird euch der einzigartige Ausblick für alle Strapazen entschädigen.

Bei einer Wanderung wurde mir von Einheimischen erzählt, dass der Berg als Oase des reinsten Wassers bekannt ist. Kein Wunder! Verschiedene Flüsse finden hier ihren Ursprung und das Trinkwasser gilt als natürliche Versorgung für die angesiedelten Bauern.

Fazit

Butuan City ist eine reizvolle Gegend für jeden Backpacker und Abenteurer, der keine Touristenhochburg erwarten möchte. Dementsprechend sind die Preise verhältnismäßig günstiger und das Angebot etwas überschaubarer.

Trotzdem gibt es einiges zu entdecken, sodass man durchaus ein paar Tage einplanen sollte, um die Vielfalt der Region gesehen zu haben. Bei meinem Aufenthalt ließ sich deutlich erkennen, dass sich viele Gebäude, insbesondere ein großes Einkaufszentrum, gerade im Bau befanden.

Obwohl die Gegend für Europäer (unter Backpackern und Auswanderern) allgemein als sicher gilt, findet ihr sicher den einen oder anderen Bericht im Internet, der natürlich auch das Gegenteil behaupten könnte.

Ob ihr euch davon abschrecken lassen, müsst ihr selber entscheiden. Es ist jedoch völlig normal und gehört dazu, wenn man von Einheimischen ungläubig angestarrt wird.

Tipp: Falls Du weitere Informationen zur Insel Mindanao suchst, wirst du hier fündig.

Der Beitrag Butuan City erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/butuan-city-von-a-nach-b/feed/ 0
Digitale Nomaden http://meet-the-philippines.de/ortsunabhaengig/ http://meet-the-philippines.de/ortsunabhaengig/#respond Fri, 14 Apr 2017 14:57:03 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1413 Der Beitrag Digitale Nomaden erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>

Digitale Nomaden leben ortsunabhängig auf den Philippinen

Ortsunabhängig auf den Philippinen leben und sich den Möglichkeiten eines modernen Zeitalters bedienen. Auf Reisen als Backpacker in fernen Ländern bemerkte ich schnell meine Vorliebe zum Schreiben. Daraus entwickelte sich irgendwann, dass ich anfing über meine Erlebnisse zu bloggen und passende Fotos dazu online stellte. Plötzlich war ich ein Reiseblogger und konnte nicht genug davon bekommen, mich der Welt mit meinen persönlichen Geschichten mitzuteilen. Als dann noch das erste Feedback einiger Leser dazu kam, war es um mich geschehen. Der entscheidende Punkt ist vielleicht, dass ich nicht mit dem Bloggen angefangen habe, weil ich unbedingt Geld verdienen wollte. Vielmehr war es die brennende Leidenschaft mich mit dem Schreiben und dem Reisen selbstzuwirklichen.

Reiseblogger oder digitale Nomaden sind ortsunabhängig unterwegs

Wie ich mit der Zeit jedoch festgestellt habe, gibt es noch viele andere und spannende Wege, um als Digital Nomade unabhängig zu leben. Die Tätigkeiten im Internet etwas Geld zu verdienen sind breit gefächert und erfreuen sich in der heutigen Zeit einem starken Wachstum. Es bietet vor allem Auswanderfreudigen Menschen eine neue Perspektive in einem anderen Land oder auf den Philippinen Fuß zu fassen. Du bist ungebunden und kannst an jedem Ort so lange bleiben, wie du willst. Genau diese Spontanität macht dein Leben zu einem ganz besonderen, individuellen Erlebnis. Eine Reise mit Laptop und Rucksack bietet nicht nur Flexibilität, was die Freiheit angeht, auch der Geldbeutel wird nicht zu stark belastet. Beliebte Reiseziele für Nomaden sind nach wie vor die südostasiatischen Länder, wie etwa Thailand, Vietnam, Kambodscha, Bali oder Singapur. Doch auch die Philippinen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Und eine günstige Unterkunft für Digitale Nomaden lässt sich eigentlich immer und überall auftreiben.

Ortsunabhängig - Digitale Nomaden

Reiseblogger oder digitale Nomaden lieben die Philippinen

Wer ohnehin in Asien unterwegs ist, sollte also einen Besuch des Archipels, welches genauer gesagt in Südostasien liegt, nicht auslassen. Reisen auf den Philippinen galt schon immer ein absoluter Geheimtipp für Blogger und Rucksacktouristen. Gerade für Backpacker und Austeiger sind die vielen verlassenen Strände ohne überlaufenden Pauschaltourismus, eine willkommende Wohlfühloase. Der Inselstaat mit unberührter Natur und kulturellen Highlights sowie überaus gastfreundlichen Einheimischen erwarten ihre Besucher auf den über 7.000 vereinzelten Inseln. Der Großteil ist ethnischer Herkunft mit gemeinsamen Brauchtum, alten Sitten und vielen interessanten Eigenheiten. Gesprochen wird auf den Philippinen mit der Amtssprache Filipino oder Englisch.

Die Risiken und Vorteile als digitaler Nomade auf den Philippinen

Bei Temperaturen von ca. 30 °C lässt es sich im März bis Mai bei warmer Luft und strahlendem Sonnenschein herrlich relaxen. Während dieser Zeit regnet es nur selten und die Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 70%. Von Taifunen, Stürmen und heftigen Regenfällen ist der Staat jedoch das ganze Jahr betroffen. Wer sich dennoch traut, sollte sich genauestens informieren, welche Wettervorhersagen angekündigt werden, um nicht von unvorhergesehenen Umweltkatastrophen überrascht zu werden. Aktuell warnt das Auswärtige Amt vor radikal-muslimischen Rebellen im Süden der Philippinen. Seit Jahren herrschen dort Kämpfe um die Unabhängigkeit von den mehrheitlich katholischen Filipinos.

 

Der Beitrag Digitale Nomaden erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/ortsunabhaengig/feed/ 0
Nützliches & Tipps http://meet-the-philippines.de/philippinen-tipps/ http://meet-the-philippines.de/philippinen-tipps/#respond Fri, 14 Apr 2017 14:48:10 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1411 Der Beitrag Nützliches & Tipps erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>

Nützliche Tipps für die Philippinen

Diese Tipps sollen dir helfen, um auf den Philippinen wunderbar zurecht zu kommen. Ein Teil unseres Lebens haben wir bereits auf den Philippinen verbracht. Dort sind wir viel gereist und möchten deshalb in – Nützliches & Tipps – allgemeine Ratschläge und persönliche Erfahrungen mit euch teilen. Die Kombination aus mutigen Backpacker und gebürtiger Filipina sollen authentische Berichte aus verschiedenen Perspektiven und Situationen darstellen. Dabei sollen nicht nur oberflächliche Fakten über Geografie und Geschichte abhandelt werden, sondern vielmehr sollst du erfahren, was die Realität in diesem Land widerspiegelt. Damit gemeint sind ehrliche Dokumentationen über örtliche Gegebenheiten, die wichtigsten Anlaufstellen zum Tauchen, Surfen, Strände, Sicherheit, Klima, sowie umfangreiche Informationen über die vielen philippinischen Inseln!

Tipps für den ersten Urlaub auf den Philippinen

So findet ihr umfangreiche Tipps für die schönsten Strände, die abenteuerlichsten Reiserouten, für umwerfende Naturphänomene und die coolsten Tauchreviere. Als echter Geheimtipp wird zum Beispiel das Inselparadies Palawan gehandelt. Der Massentourismus ist hier nämlich glücklicherweise noch längst nicht angekommen. Insider schwärmen darüber hinaus auch von traumhaften weißen Bilderbuchstränden im Süden der Inselgruppe Luzon. Wollt ihr lieber Inselhopping machen, könnt ihr eure Tour zum Beispiel auf Siargo Island aus starten. Ach ja: Diese Insel ist auch bei Surfern auf der ganzen Welt ein beliebtes Ziel. Bedenkt bei eurer Reiseplanung aber unbedingt, dass ihr genügend Zeit einplant. Dadurch, dass die Philippinen aus so vielen Inseln bestehen, ist die Anreise nämlich oftmals etwas zeitaufwändiger. Schade wäre es, wenn ihr den Aufenthalt gar nicht genießen könnt, weil ihr ständig unter Zeitdruck seid.

Nützliches & Tipps - Philippinen

Tipps und Tricks zum Geld sparen auf den Philippinen

Bei Rucksackreisen lohnt sich eine ausgiebige Planung vorab, um unnötige Kosten zu sparen und den Urlaub voll und ganz genießen zu können. Die Lebenshaltungskosten auf den Philippinen sind auf jeden Fall erschwinglich, ebenso wie die Preise für Unterkünfte. Hier kann man für durchschnittlich 25 € pro Nacht problemlos zu zweit übernachten, günstiger wird es sogar noch in einer Gemeinschaftsunterkunft. Auch die Lebensmittel auf den Philippinen sind nicht mit den Preisen aus Deutschland zu vergleichen. Eine warme Mahlzeit inklusive Getränke kann für etwa fünf Euro pro Person einberechnet werden. Wer dann noch einen günstigen Flug ergattert, kann sich auf einen abenteuerlichen Aufenthalt freuen.

Standardmäßige Tipps für die Philippinen beachten

Es gibt Standardtipps, die zu fast jedem ärmeren Land passen: Bei Ausflügen in Provinzen sollte es vermieden werden, um keine unnötige Aufmerksamkeit zu erwecken, Wertsachen offen zur Schau zu stellen. Zudem wird vor fremden, billigen Touristenführungen gewarnt. Lebensmittel sollten stets in geschlossener Verpackung gekauft werden. In Angeles City ist bei offenstehenden Getränken vorsicht geboten. Die Gefahr das unbeobachtet k. o. Tropfen eingeführt werden können, ist möglich.

Der Beitrag Nützliches & Tipps erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/philippinen-tipps/feed/ 0
Reiseberichte http://meet-the-philippines.de/reiseberichte-philippinen/ http://meet-the-philippines.de/reiseberichte-philippinen/#comments Fri, 14 Apr 2017 12:32:22 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1409 Der Beitrag Reiseberichte erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>

Reiseberichte aus erster Hand von den Philippinen

Ganze 7107 Inseln, welche sich auf drei Inselgruppen verteilen, locken mit unglaublich überwältigender Natur; Flora und Fauna sind vielfältig wie kaum anderswo auf der Welt. Ein gravierender Unterschied zu den anderen asiatischen Ländern: auf den Philippinen gibt es weniger den Islam und den Buddhismus, da die meisten Menschen hier Katholiken sind. Somit ist die Kultur auch eine ganz andere.

Mit unseren Reiseberichten, die Philippinen hautnah erleben

Ganz davon abgesehen ist es hier noch möglich, Urlaub abseits der ausgetretenen Touristenpfade zu machen – ganz so, wie es die meisten Backpacker mögen. Die Philippinen gelten seit je her als Anlaufpunkt für Traumurlaube. Weiße Sandstrände, blaugrünes Meer und Palmen wohin das Auge sieht. Der Inselstaat ist ein Paradies für Strandurlaube schlechthin. Besonders schön ist es auf den Inseln, wenn in Deutschland im Januar noch tiefster Winter herrscht. Bis zum Mai kann hier noch mit heißen Temperaturen und wenig Regen gerechnet werden, da die Regenzeit von Juni bis Oktober andauert.

Reiseberichte, Bilder über die Philippinen

Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten sowie spannende Reiseberichte über die Philippinen

Die Philippinen haben bedeutend mehr zu bieten, als nur weißer Strand und blaues Wasser. Besonders die Hauptstadt Manila ist für Kultur- und Geschichtsbegeisterte immer einen Besuch wert. Die Reissterassen von Banaue sind über 2000 Jahre alt und zählen zu den beeindruckensten Sehenswürdigkeiten der Inselgruppe. Ebenso faszinierend sind die Schokoladenhügel, die ihren Namen der schokobraunen Farbe während der Trockenzeit zu verdanken haben sowie die zahlreichen Vulkane. Ansonsten gibt es natürlich allerhand Freizeitbeschäftigung. Für Taucher sind die Philippinen der Traum schlechthin. Hier reiht sich ein farbenfrohes Riff an das nächste.

Reiseberichte bieten individuelle Erfahrungswerte über die Philippinen

Ganz blindlinks sollte man sich allerdings nicht in das Abenteuer stürzen. Aufgrund von Armut, Naturkatastrophen oder Terror lassen sich viele Europäier von einer Reise auf die Philippinen abschrecken. Dabei gilt es jedoch nur darauf zu achten, die richtige Reisezeit zu finden und die Gefahren von gewissen Inseln zu kennen. Außerdem sollte ein Visum nicht vorab beantragt werden, solange der geplante Urlaub nicht länger als 30 Tage andauert und bereits ein Rückflugticket vorliegt.

Der Beitrag Reiseberichte erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/reiseberichte-philippinen/feed/ 1
Erlebnisse http://meet-the-philippines.de/erlebe-philippinen/ http://meet-the-philippines.de/erlebe-philippinen/#respond Fri, 14 Apr 2017 12:20:14 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1406 Der Beitrag Erlebnisse erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>

Tauche ein und erlebe die Philippinen

Unsere gesammelten Erlebnisse und Geschichten, die uns als Aussteiger oder während unserer Reisen auf den Philippinen passiert sind. Ein Urlaub mit dem Rucksack war mir persönlich immer lieber als meine Zeit in einem noblen Hotel zu verbringen. Dabei geht es vor allem um die anfängliche Neugier oder darum ein echtes Abenteuer zu erleben. Gerade die Philippinen sind für lebenshungrige Menschen ein äußerst beliebtes Reiseziel. Neuankömmlinge bekommen in diesem Land einen spannenden und vor allem kulturell wertvollen Einblick in eine andere Welt.

Auswanderer auf den Philippinen erleben einzigartige Geschichten

Aber auch, wer als Auswanderer in dieses Land gekommen ist, wird mit der Zeit eine Menge an interessanten Geschichten erleben dürfen. Nicht alle enden dabei immer mit einem Happy End. Bevor du auf die Philippinen auswandern willst, solltest du unbedingt ein paar Erfahrungsberichte von Menschen lesen, die dort bereits ihre Zelte aufgeschlagen haben.

Erlebe die Philippinen auf eine der vielen Inseln

Spätestens seit dem der Beach von Boracay mehrfach ausgezeichnet wurde, sind auch die übrigen Inseln in den Fokus aller Strandliebhaber geraten. Doch dieses Land hat so viel mehr zu bieten als weiße Strände und traumhaft schöne Inseln. Abgesehen von einigen Touristengebieten sind die Philippinen kaum überlaufen und mit recht günstigen Transportmitteln sehr gut erschlossen. Da gibt es gleich mehrere Aspekte: das Preisniveau ist ausgesprochen günstig, so dass die Attraktivität für Backpacker mit schmalem Geldbeutel steigt. Perfekte Voraussetzungen um etwas zu erleben.

Erlebe die Philippinen: Inseln, Strände, Natur und Emotionen!

Die Abwechslung auf den Philippinen macht den Unterschied: In der Metropole Manila warten wilde Partynächte und im Outback der Dschungel mit exotischen Pflanzen- und Tieren sowie zwölf aktiven Vulkanen. Riesige Einkaufszentren laden zum Shoppen ein und beim Schnorcheln lässt sich eine einzigartige Unterwasserwelt entdecken. Egal, ob für Backpacker, Pauschaltouristen oder ein Familienurlaub steht eins fest: Es wird nie langweilig!

 

Der Beitrag Erlebnisse erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/erlebe-philippinen/feed/ 0
Reisevorbereitung http://meet-the-philippines.de/reisevorbereitung-philippinen/ http://meet-the-philippines.de/reisevorbereitung-philippinen/#respond Mon, 10 Apr 2017 07:50:14 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1365 Der Beitrag Reisevorbereitung erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>

Reisevorbereitung Philippinen

In diesem Beitrag möchte ich kurz und knapp darauf eingehen, worauf es bei einer guten Reisevorbereitung Philippinen ankommt. Damit die bevorstehende Reise zu einem stressfreien Abenteuer wird, müssen gewisse Dinge im Vorfeld beachtet werden. Schließlich sollte es nur darauf ankommen, deinen Aufenthalt in vollen Zügen zu genießen und so viele Eindrücke wie möglich zu sammeln.

Auf die Einreisepapiere achten

Wenn du auf die Philippinen reisen willst, brauchst du zwar ein Visum, musst dies aber nicht vorher beantragen, sondern bekommst es erst dann, wenn du in das Land einreisen willst. Damit ist es dir erlaubt, 30 Tage zu bleiben. Ein Rückflugticket muss dann aber bereits vorhanden sein.  Solltest du eine längere Reise planen, kannst du auch dafür ein Visum am Flughafen oder in den örtlichen Immigration Offices beantragen.

Außerdem wichtig ist ein Reisepass, der idealerweise noch 6 Monate gültig sein sollte. Es ist übrigens nie verkehrt, gleich mehrere Kopien vom Pass anzufertigen und diese am Körper zu tragen bzw. in der Unterkunft zu deponieren, falls doch mal etwas verloren gehen sollte.

 

Reisevorbereitung Philippinen

Die perfekte Reisezeit

Was die Reisezeit anbetrifft, so ist es sinnvoll, die Reise nicht gerade in die Regenzeit zu legen. Ideal ist der Zeitraum von Januar bis Mai. Allerdings kann es von März bis Mai mit etwa 35°C ganz schön heiß werden. Ab Juni beginnt dann die Regenzeit, die etwa bis Oktober dauert. Hinzu kommt, dass genau zu dieser Zeit auch immer wieder Taifune auftreten, deren Gefahr leider nicht zu unterschätzen ist.

Währung und Kosten

Die auf den Philippinen gültige Währung ist der Peso. Generell kann man sagen, dass die Lebenshaltungskosten sehr gering sind, so dass du für Essen und Übernachtungen kein allzu großes Budget brauchst. Für weniger als 2€ ist eine komplette Mahlzeit samt Getränken zu haben, für eine Übernachtung in einer etwas einfacheren Unterkunft reichen oftmals umgerechnet wenige Euro, die etwas besseren Unterkünfte sind pro Nacht schon für 20€ zu haben.

Der Flug auf die Philippinen

Falls du von Deutschland aus direkt auf die Philippinen willst, geht dies nur mit einem  Zwischenstop über ein anderes Land. Anschließend wird der – Ninoy Aquino International Airport – in Manila angeflogen. Zur Weiterreise auf eine Insel empfiehlt es sich einen Inlandsflug mit Cebu Pacific und Philippine Airlines zu buchen.

Unterwegs mit der richtigen Tasche

Zu einem Rucksacktourist gehört, wie der Name schon sagt, ein Rucksack und mindestens eine Tasche. Wenn es nach meiner Frau geht, für jeden Anlass eine separate Tasche. Wenn die Möglichkeit besteht, seinen Backpacker-Rucksack in der Unterkunft zurück zu lassen, empfiehlt es sich zu etwas Kleinerem zu greifen. Bei mir ist dies eine einfache Bauchtasche, wo nur die nötigsten Dinge, wie Handy, Kamera und Brieftasche ihren Platz finden. Reylita verwendet für diesen Zweck eine praktische Umhängetasche, welche für Sonnenbrille, Tablet… eben einiges mehr, geeignet ist. Um sich bestmöglich auszurüsten, empfehle ich einen Blick in die große Auswahl von Netzshopping. Hier findet man online ein großes Angebot und viele Ideen aus verschiedenen Shops.

Auslandskrankenversicherung und Medizin

Je nachdem, wie lange die Reise dauert, solltest du abklären, ob eine zusätzliche Reise-Krankenversicherung für dich sinnvoll ist. Mit der deutschen Versicherungskarte der Krankenkassen wirst du auf den Philippinen nämlich nicht weit kommen. Zur Not sollte eine Reiseapotheke in deinem Gepäck nicht fehlen!

Sicherheit und Gefahren

Im Internet kannst du dich vor der Reise auf der Seite des Auswärtigen Amts erkundigen, wie es um die politische Lage und somit auch um die Sicherheit auf den Philippinen bestellt ist. Generell gilt, dass du den äußersten Süden des Landes am besten ganz meidest, da dort immer wieder Anschläge von den Rebellen vorkommen. Ansonsten heißt es, den gesunden Menschenverstand einzusetzen – meide gefährliche Situationen, trage teure Wertsachen nicht öffentlich zur Schau, passe auf deine Siebensachen auf.
Die Philippinen sind ein freundliches Volk, welches sich über mehr Touristen freut. Mit Englisch kommt man auf den Philippinen übrigens prima durch.

Der Beitrag Reisevorbereitung erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/reisevorbereitung-philippinen/feed/ 0
Heiraten Filipina / o http://meet-the-philippines.de/filipina-heiraten/ http://meet-the-philippines.de/filipina-heiraten/#respond Sat, 04 Mar 2017 05:37:06 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=222 Der Beitrag Heiraten Filipina / o erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>

Filipina heiraten – Alle Schritte zur Heirat, zum Visum sowie den Besuchsmöglichkeiten.

Wer eine Filipina heiraten möchte, kann dies in Deutschland, in Hongkong oder auf den Philippinen tun.

Die Entscheidung, eine Filipina (philippinische Frau) in Deutschland, in Hongkong oder auf den Philippinen, zu heiraten, sollte gut überlegt sein. Eine Filipina heiraten steht in Abhängigkeit mit den Aufenthaltsgenehmigungen für Deutschland, Schweiz oder Österreich. Abhängig für welches Land Sie sich bei der Heirat entscheiden, sind verschiedene Vorgehensweisen zu beachten. Allein die Beschaffung der Dokumente für den deutschen Mann und der philippinischen Frau, erfordert für beide Seiten, eine gute Organisation, um seine Filipina heiraten zu dürfen. Da auch ich mal in der selben Situation gewesen bin, habe ich jede einzelne Variante genau beleuchtet und vorgestellt. Bei mir persönlich ist es am Ende, die Heirat in Hongkong geworden.

Filipina heiraten – Was gibt es zu beachten?

Neben dem Wunschland der Heirat gibt es dennoch ein paar allgemeine Dinge zu beachten, wenn man eine Filipina heiraten will. Viele stellen es sich unkompliziert vor, eine Filipina zu heiraten, doch es gibt vieles zu bedenken. Leider kommt es jedoch viel zu oft vor, dass so manche Ehe zum Scheitern verurteilt ist.

Die Planung und Umsetzung einer Heirat mit einer Filipina ist mit einigem Aufwand verbunden. Ich habe mir für euch einmal die Mühe gemacht, alle gängigen Varianten, zusammen mit einer entsprechenden Dokumentenübersicht aufzulisten und so gut wie möglich zu beschreiben.

Hongkong
Philippinen
Deutschland

Bei offenen Fragen, um die Heirat einer Filipina, stehe ich Ihnen persönlich mit meinem Kontaktformular zur Verfügung.

Filipina heiraten in Hongkong:

Die Heirat in Hongkong ist bei einer guten, organisatorischen Planung die einfachste Vorgehensweise, um seinen Partner zu ehelichen. Der entscheidende Vorteil ist dabei, dass die Heirat für das Familienzusammenführungsvisum anstandslos anerkannt wird und eine Wartezeit für ein Visum somit hinfällig ist, ähnlich wie bei einer Heirat in Las Vegas oder Dänemark. Wenn man einen Nachteil nennen kann, ist es vielleicht die Fliegerei von Deutschland über die Philippinen nach Hongkong. Jedoch kann man die Reise nach Hongkong auch als Flitterwochen ansehen. Für die Heirat in Hongkong muss man sich vorab bei dem zuständigen Marriage Office anmelden (am besten per Email). In der Antwort ist im Grunde genommen schon sehr gut beschrieben, was alles benötigt wird, um die Heirat zu realisieren. Mehr über die Heirat in Hongkong erfahren Sie hier!

Filipina heiraten auf den Philippinen:

Bei der Heirat auf den Philippinen beginnt die erste Hürde mit der Beschaffung bestimmter Dokumente um ein Ehefähigkeitszeugnis für die Verlobte zu erhalten. Anschließend muss eine Marriage License bei den lokalen Behörden beantragt werden, die nach 10 Tagen ausgestellt wird, sodass die Heirat erfolgen kann. Gerade bei den vielen Vorgaben durch die jeweiligen Behörden, kann eine Heirat auf den Philippinen durchaus kompliziert werden. Mehr über die Heirat auf den Philippinen erfahren Sie hier!

Filipina heiraten in Deutschland:

Ein Visum für einen philippinischen Staatsbürger zu bekommen ist nie ganz einfach, selbst wenn es darum geht zu heiraten. Um das Visum zum Zweck der Eheschließung zu beantragen, führt der erste Gang zur deutschen Botschaft. Es werden nicht gerade wenige Dokumente gefordert und so muss mit einer mehrmonatigen Bearbeitungszeit (ausdrücklich) gerechnet werden. Auch eine eventuelle Urkundenprüfung kann den Prozess in die Länge ziehen. Solltet Ihr die Geduld bewahrt haben, wird die Eheschließung nach Erteilung des Visums in Deutschland unproblematisch vonstattengehen. Ganz wichtig: Das Merkblatt der deutschen Botschaft zur Beantragung des Visums für eine Eheschließung in Deutschland dient dabei als erhebliche Orientierungshilfe. Mehr über die Heirat in Deutschland erfahren Sie hier!

Der Beitrag Heiraten Filipina / o erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/filipina-heiraten/feed/ 0
Philippinische Frau heiraten – Umfrage http://meet-the-philippines.de/philippinische-frau-heiraten/ http://meet-the-philippines.de/philippinische-frau-heiraten/#respond Fri, 03 Mar 2017 19:48:38 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1314 Philippinische Frau heiraten – Umfrage in 5 Antworten Wer eine philippinische Frau heiraten will, muss sich spätestens wegen eines Visums mit der deutschen Botschaft Manila oder der Ausländerbehörde austauschen. Dabei gilt es entsprechende Anforderungen zu erfüllen und darauf zu achten, dass sich anschließend auch etwas tut. Auffällig dabei ist jedoch, dass es in der Vergangenheit […]

Der Beitrag Philippinische Frau heiraten – Umfrage erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
Philippinische Frau heiraten – Umfrage in 5 Antworten

Wer eine philippinische Frau heiraten will, muss sich spätestens wegen eines Visums mit der deutschen Botschaft Manila oder der Ausländerbehörde austauschen. Dabei gilt es entsprechende Anforderungen zu erfüllen und darauf zu achten, dass sich anschließend auch etwas tut. Auffällig dabei ist jedoch, dass es in der Vergangenheit zu massiven Streitigkeiten mit den Verantwortlichen gekommen ist. Aufgrund vermehrter negativer und kritischer Stimmen, haben wir uns daher etwas einfallen lassen. Eine Befragung in 5 Fragen! – um die Missstände beim Ablauf der Heirat mit einer Filipina aufzudecken und bekannt zu machen.

„Ich will endlich meine philippinische Frau heiraten!“ Deine Stimme zählt!

Die Empörung ist groß und hat bereits ein erhebliches Ausmaß erreicht. Trotzdem ist es für die Geschädigten nur begrenzt möglich, die eigene Meinung darüber Öffentlichkeitswirksam zu vertreten. Die Machtstellung „David gegen Goliath“ bringt aus Sicht des kleinen Bürgers, keine Chance gegen die Maßnahmen der staatlichen Behörden etwas entgegen zu setzen. In der Gemeinschaft wollen wir Betroffenen eine Stimme geben, die eigene Perspektive mit 5 einfachen Fragen darzustellen. Wir möchten keine Antwortmöglichkeiten vorgeben, weil wir die ungefilterte Wahrheit von euch erfahren wollen.

Ohne Probleme eine philippinische Frau heiraten?

Der Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes garantiert: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. In vielen Fällen kam es uns so vor, als ob diese Werte mit Füssen getreten wurden. Immer mehr sehen es als Kampf gegen die Korruption und den Widerstand gegen eine Behördenwillkür. Ein Jurist verriet: „Von der Gesetzgebung bewegen sich die Ämter in Grauzonen und können somit einzelne Prozesse in die Länge ziehen, oder die Beschaffung der Dokumente unnötig erschweren“. Mit unserer Befragung geht es um die Bekanntmachung einiger Missstände, welche beim Ablauf einzelner Prozesse mit den deutschen Behörden auffällig oft vorgekommen sind.

Ein Visum für eine Filipina zu bekommen, ist fast unmöglich

Dazu wollen wir die Waffen der sozialen Netzwerke nutzen. Facebook ist zu einem Sammelbecken von unzufriedenen Menschen geworden, die sich ungerecht behandelt fühlen. Dennoch ist es für eine breite Masse auch ein Instrument, um ein gewissen Druck auszuüben. Unser Ziel ist es dabei ein öffentliches Interesse zu erwirken und darüber hinaus ein bisschen Unruhe zu stiften. Vielmehr geht es uns aber darum, mit euch ein Zeichen zu setzen.

Wird also nur darauf abgezielt, es den zukünftigen Eheleuten so schwierig wie möglich zu machen?

Solange uns Nachrichten von Menschen erreichen, die sich über massive Probleme bei dem Vorhaben – Filipina heiraten – beklagen, werden unsere Befragungen verbreitet und weiter gesammelt. Darum ist es von großer Bedeutung, dass wir gemeinsam an einem Strang ziehen. Jeder der sich angesprochen fühlt, darf an unserer Befragung teilnehmen. Gerne dürfen uns die Antworten, auch per Email oder über Facebook übermittelt werden.

 

Der Beitrag Philippinische Frau heiraten – Umfrage erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/philippinische-frau-heiraten/feed/ 0
Handynutzung im Ausland / Philippinen http://meet-the-philippines.de/handynutzung-im-ausland/ http://meet-the-philippines.de/handynutzung-im-ausland/#respond Fri, 24 Feb 2017 16:27:20 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1286 Handynutzung im Ausland / Philippinen Dass die Handynutzung im Ausland und auf den Philippinen sehr teuer werden kann, sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Im Ausland greifen sogenannte Roamingtarife. Wer sich vor der Reise auf die Philippinen gut informiert, kann unnötige Kosten vermeiden. Was beim Roaming auf den Philippinen beachtet werden sollte: Roaming (deutsch: „herumstreunen“) beschreibt die […]

Der Beitrag Handynutzung im Ausland / Philippinen erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
Handynutzung im Ausland / Philippinen

Dass die Handynutzung im Ausland und auf den Philippinen sehr teuer werden kann, sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Im Ausland greifen sogenannte Roamingtarife. Wer sich vor der Reise auf die Philippinen gut informiert, kann unnötige Kosten vermeiden.

Was beim Roaming auf den Philippinen beachtet werden sollte:
Roaming (deutsch: „herumstreunen“) beschreibt die tarifliche Regelung der Handynutzung im Ausland. Sobald eine Staatsgrenze überschritten wurde, wählt sich das Handy in das Netz des jeweiligen Landes ein. EU-weit gelten einheitliche Roaminggebühren, die allerdings im Jahr 2017 abgeschafft werden. Handynutzer erkennen an automatischen SMS-Mitteilungen sowie oft auch an einem „R“ in der Symbolleiste, dass Roamingtarife gelten.

Kosten sparen durch Vorabinformationen

Bei Unklarheiten sollten beim Mobilfunkanbieter Informationen über die auf den Philippinen oder im Ausland geltenden Tarife eingeholt werden. Das gilt insbesondere für Reiseziele außerhalb der EU, wo die Kosten nicht einheitlich geregelt und gedeckelt sind. Auf normale Flatrates sollte sich nicht verlassen werden, denn meisten Flatrates deutscher Anbieter gelten nur in Deutschland! Viele Anbieter wie beispielsweise auch www.discotel.de bieten allerdings spezielle Auslandsoptionen für Telefonie und/oder mobiles Internet an. Dabei kann in der Regel eine kurze Laufzeit gewählt werden, so dass die Roaming-Option nach der Reise schnell wieder deaktiviert werden kann.

Alternative Möglichkeiten um miteinander zu kommunizieren

Es gibt Möglichkeiten, den Roamingtarifen aus dem Weg zu gehen. So ist in vielen Hotels heute ein WLAN-Angebot Standard. Oft ist dies im Preis inbegriffen, manchmal muss hierfür ein Extrabetrag gezahlt werden. Auch Cafés, Restaurants oder Einkaufszentren bieten ihren Gästen häufig eine WLAN-Nutzung an. Mit einer WLAN-Verbindung können die mobilen Daten abgeschaltet und das Internet ohne Kostensorgen genutzt werden. Anwendungen wie Skype oder WhatsApp-Telefonie können mit WLAN genutzt werden, sodass keine (mitunter teuren) Anrufe über das Mobilfunknetz nötig sind. Ein Nachteil: Das Internet ist nicht überall verfügbar. Bei längerem Aufenthalt auf den Philippinen sollte geprüft werden, ob sich die Anschaffung einer SIM-Karte des jeweiligen Landes lohnt. Allerdings ändert sich hierbei die Handynummer; dies müsste allen wichtigen Kontakten natürlich mitgeteilt werden. Wer auf die Philippinen auswandern will, kann wie auch in Deutschland, einfach einen Vertrag bei einem der zwei großen Anbieter – Globe oder Smart – abschließen.

Der Beitrag Handynutzung im Ausland / Philippinen erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/handynutzung-im-ausland/feed/ 0
Liebster Award – 10 Fragen an mich http://meet-the-philippines.de/liebster-award/ http://meet-the-philippines.de/liebster-award/#respond Sat, 18 Feb 2017 11:19:02 +0000 http://meet-the-philippines.de/?p=1270   Liebster Award – 10 Fragen an mich Ich wurde von www.patnitravels.de zum Liebster Award nominiert und habe mich sehr gefreut. Ich nominiere nun Priska von www.inextenso.at die folgende Fragen beantworten und den Artikel auf ihrem Blog veröffentlichen muss! 1. Wie bist du zum Bloggen gekommen? Bis vor einem Jahr war mir die Bloggerwelt noch […]

Der Beitrag Liebster Award – 10 Fragen an mich erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
 

Liebster Award – 10 Fragen an mich

Ich wurde von www.patnitravels.de zum Liebster Award nominiert und habe mich sehr gefreut.

Ich nominiere nun Priska von www.inextenso.at die folgende Fragen beantworten und den Artikel auf ihrem Blog veröffentlichen muss!

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Bis vor einem Jahr war mir die Bloggerwelt noch völlig unbekannt. Mein Ehemann hat mich sozusagen dazu angestiftet über mein Land – die Philippinen – etwas zu schreiben und zu berichten. Anschließend hat sich die Leidenschaft fürs Bloggen wie von selbst entwickelt.

2. Warum reist du gerne? 

Es klingt zwar abgedroschen aber man lebt nur einmal! Genau aus diesem Grund möchte ich so viel wie möglich an Erlebnisse und Eindrücken sammeln. In meinen eignen vier Wänden fühle ich mich aufgehoben aber auf Reisen bin ich frei wie ein Vogel.

3. Wie reist du am liebsten?

Das ist ganz unterschiedlich, weil es auch auf die Gegebenheiten im jeweiligen Land ankommt. In Vietnam würde ich nur als Backpacker unterwegs sein und in Rom bin ich lieber Touristin und schaue mir die Sehenswürdigkeiten in Ruhe an.

4. Was war dein bisher interessantestes Reiseziel? 

Mein interessantes Reiseziel ist Hongkong – Das hängt vor allem damit zusammen, weil ich dort geheiratet habe und es meine erste Auslandsaufenthalt gewesen ist. Besonders beeindruckend sind für mich die Skyline mit den Wolkenkratzern, die schönen Naturparks im inneren der Stadt und die Überfahrten nach Hongkong Island mit der Star Ferry.

5. Wo würdest du auf keinen Fall noch mal hinreisen?

Nach Gelsenkirchen. Ich bin BvB-Fan. Aber Spass bei Seite… Es gibt einige Ort in meiner Heimat, die von ärmlichen und kriminellen Verhältnissen geprägt sind. Ich bin froh dass meine Familie nicht mehr dort lebt und würde nur ungerne dorthin zurück gehen.

6. Wo möchtest du in deinem Leben unbedingt noch hinreisen? 

Ich schaue mir gerne Dokumentationen über andere Länder an. Dabei habe ich mich in Kanada verliebt. Die Natur, Landschaften und die großen Bäumen haben mich in den Bann gezogen.

7. Bloggst du auch von unterwegs oder lieber nach der Reise?

Ich mache lieber viele Fotos und schreibe lediglich wenn ich auf der Durchreise bin oder mache mir Notizen. Wenn ich Zuhause angekommen bin und die Eindrücke verarbeitet habe, kann ich die Geschichten niederschreiben.

8. Lokale Küche oder internationales Fast-Food-Restaurant?

Da bin ich hin und her gerissen – In meinem Heimatland esse ich vorwiegend die traditionelle philippinische Küche, welche ich auch in Deutschland sehr gerne koche.

9. Wenn Geld keine Rolle spielen würde, was würdest du als Erstes tun?

Schulausbildungen auf den Philippinen finanzieren und natürlich noch mehr reisen.

10. Was ist das Verrückteste, was dir auf Reisen passiert ist?

Als meine Ehemann und ich im Vorfeld ein Zimmer in Hongkong gebucht hatten, war uns im nachinein nicht klar, wie klein die Zimmer in Hongkong ausfallen können. Wer noch nie in Hongkong war, sollte wissen dass die Zimmer aufgrund des allgemeinen Platzmangels nicht gerade groß sind. In unserem Fall war die Dusche praktisch neben dem Bett und war nicht sehr komfortabel, so dass wir nach nur einer Nacht aus dem Hotel geflohen sind. Mit dem ganzen Gepäck haben wir uns dann auf die Suche nach einem neuen Platz gemacht. Es war schwierig aber letztendlich haben wir es geschafft.

Der Beitrag Liebster Award – 10 Fragen an mich erschien zuerst auf MEET THE PHILIPPINES.

]]>
http://meet-the-philippines.de/liebster-award/feed/ 0